Alle Artikel in: Social

TcfBSCXCSDKGVXz9wHN9_sneaks1

In Social Media geht es um Identität – oder das „du bist was du postest“-Prinzip.

Jeder Mensch hat eine eigene und ganz persönliche Identität. Sie ist ihm auch häufig bewusst. Fotos zum Beispiel, die ihm nicht gefallen, löscht er. „Das bin ich doch nicht“ sagt er verärgert. Kleidung, die ihm nicht gefällt, lehnt er ab. „Das steht mir doch nicht“ erkennt er mit sicherem Blick. Offensichtlich weiß jeder von uns sehr genau, wer er ist oder zumindest, wer er sein will. Jeder von uns trägt also ein ganz bestimmtes „Bild von sich selbst“ im Kopf und kontrolliert ständig und meist sehr bewusst dieses Bild gegenüber Dritten.

160224-Storytelling-klein

Wie Bilder zu Blockbustern werden. „Visual Storytelling“ von Petra Sammer und Ulrike Heppel

Wenn ich morgens mit der Bahn zur Arbeit fahre, ist sie in der Regel proppenvoll mit Menschen. Wer nicht schläft oder versonnen aus dem Fenster blickend an seinem Cappuccino-to-go nippt, der schaut – auf Smartphone, Tablet oder E-Book-Reader. Zumeist ältere Semester sorgen für ein wenig Abwechslung im Flatscreen-Wald, indem sie knisternd und raschelnd ihre Tageszeitung umblättern oder in einem Roman schmökern.

9733284483_d01e4924cb_k

Tipps für den perfekten Social Media Post.

Wie schreibt man als Unternehmen einen guten Social Media Post? Was muss man alles beachten von Tonalität über Zeichenlänge bis hin zum perfekten Titel? Diese Fragen lassen viele Firmen vor den sozialen Medien zurückschrecken. Eine Infografik des Marketing-Gurus Neil Patel zeigt jetzt, worauf man bei den einzelnen Netzwerken achten muss. So optimiert ihr das Verfassen von Facebook-Posts, Tweets und Co..

Unbenannt

Schutzweste für’s Büro? Exkurs zur größten Messe für Arbeitsschutz und Sicherheit.

 Bislang habe ich mir nie groß Gedanken über das Thema Arbeitsschutz oder betriebliche Sicherheit gemacht. Wer hätte gedacht, dass es in diesem Bereich ein so umfangreiches Angebot von Leuchtschutzwesten mit wasserdichten LEDs bis hin zu Maßnahmen der Unfallprävention durch Mensch-Roboter-Kooperation gibt? 1.887 Aussteller auf der A+A An der 30. A+A Messe in Düsseldorf haben so viele Unternehmen wie noch nie Ihre Teilnahme bestätigt – 1.887 Aussteller aus 57 Nationen! Hier präsentieren sie die gesamte Bandbreite an Produkten und Services für den individuellen Schutz, die kollektive Sicherheit und die Gesunderhaltung am Arbeitsplatz, von Schutzartikeln für die einzelnen Körperpartien über Sicherheitsausrüstung für Einsatzkräfte und Brandschutzvorrichtungen bis hin zu ergonomischem Mobiliar für Büros. Der internationale Kongress Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, der die A+A Düsseldorf ergänzt, ist das größte nationale und internationale Treffen der Fachleute für betriebliche Sicherheit, Gesundheit und Arbeitsgestaltung. Als ich am zweiten Ausstellungstag die Messe besucht habe, war ich bereits von der Masse an Autos beeindruckt, die beinahe kilometerweit das Gelände schmückten und mich eine vage Vorahnung auf das Innenleben haben ließen. Da wir aufgrund des Messestandes unseres …

101H Kopie

Mitarbeiter als Markenbotschafter.

Die meisten Unternehmen haben mittlerweile das Marketing-Potenzial der sozialen Medien erkannt. Die Netzwerke werden zum einen für die Unternehmenskommunikation und zum anderen für die interne Kommunikation verwendet. Ein Faktor allerdings wird oft noch unterschätzt: der Wert der eigenen Mitarbeiter als Markenbotschafter. Dabei eignen sich diese aufgrund ihrer Social Media-Aktivitäten besonders gut für diesen Einsatz. Wer seine Mitarbeiter dazu bewegen kann, für das eigene Unternehmen zu sprechen, gewinnt nicht nur eine größere Reichweite, sondern stärkt auch die Glaubwürdigkeit seiner Marke. Denn erfolgreiche Social Media-Kommunikation ist integrativ und abteilungsübergreifend – vom Marketing über Vertrieb bis hin zu Entwicklung und Support. Wie werden Mitarbeiter zu Markenbotschaftern? Unternehmensblogs sind eine tolle Möglichkeit, Mitarbeiter in die Social Media-Kommunikation einzubeziehen. Firmen, die einen Unternehmensblog betreiben, binden ihre Mitarbeiter daher häufig als Blogger in die Content-Strategie mit ein. Wer eine professionelle Blogredaktion einrichtet, die sich um  das Erstellen von spannenden Inhalten aus dem Arbeitsalltag kümmert, kann so ein breite Zielgruppe erreichen und auf einzigartige Weise binden. Denn Worte von Mitarbeitern sind echt, überzeugend und vielseitig. Gleichzeitig sind die Kollegen Fachleute auf ihren Gebieten und können zum Beispiel …