Kreation
Schreibe einen Kommentar

Pianistin, 24 Jahre, sucht …

Was braucht eine 24-jährige hochtalentierte Pianistin heute zur Unterstützung ihrer Karriere? Ganz einfach, eine Website. Damit haben wir sie unterstützt, pro bono, weil man manche Dinge einfach tun muss.

Luisa Imordes Weg hat mich beeindruckt. Mit zwei Jahren nahm sie ihren ersten Klavieruntericht – danach ließ sie das Instrument nicht mehr los. Nach dem Abitur ging es an die Hochschule für Musik Köln, dann ans Mozarteum Salzburg und seit 2012 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Neben dem „normalen“ klassischen Konzertbetrieb ist es Luisa Imorde wichtig, mit der Musik sozial tätig zu sein, sie zu Menschen zu bringen, die nicht im öffentlichen Konzert anzutreffen sind: „Immer wieder bin ich in Altenheimen, Krankenhäusern oder Hospizen zu Gast. Anfang September 2013 habe ich eine Reise nach Palästina gemacht, um dort neben öffentlichen Konzerten in Universitäten, Schulen und einem Hospiz zu spielen. Auch für Benefizprojekte stehe ich regelmäßig zur Verfügung.
Wenn ein 80-jähriger alter Herr nach einem Auftritt im Altenheim zu mir kommt und sagt: „Es war der schönste Nachmittag in meinem Leben!“, weiß man, wie wichtig diese besonderen persönlichen Konzerte sind.“

Lust reinzuhören? Einige Konzertausschnitte finden sich auch auf Luisa Imordes Website.

 

Kategorie: Kreation

von

Stephan Dahm

Der gelernte Banker stieg früh in das Thema Kommunikation ein: erst als Unit-Leiter einer Werbeagentur, dann ab 1998 noch intensiver mit der Gründung von Dahm & Freunde. Gutes Design liegt ihm am Herzen, auch deshalb kann er sich seit 30 Jahren nicht von seinem alten italienischen Auto trennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.