Agenturalltag, Team
Schreibe einen Kommentar

Servus aus dem schönen Bayern!

Ich habe den Tag der Deutschen Einheit dazu genutzt, einmal halb Deutschland zu durchqueren und vom Starnberger See nach Bonn zu kommen. Hier mache ich jetzt die kommenden zwei Monate ein Praktikum bei Dahm & Freunde. Ich heiße Nicola, bin neunzehn Jahre alt und habe im Mai das Gymnasium abgeschlossen. In der Oberstufe mussten wir einige Veranstaltungen zur Berufsorientierung besuchen. Die meisten davon waren, wie man sich wahrscheinlich denken kann, ziemlich sinnlos und langweilig. Aber eine ist mir im Gedächtnis geblieben: Der Vortrag einer Wirtschaftspsychologin hat mich wirklich begeistert. Von da an wuchs mein Interesse daran, wie Werbung aufgebaut sein und rübergebracht werden muss, damit sie die Zielgruppe anspricht und sich einprägt.

Genug mit der Planlosigkeit.
Doch verfolgte ich dies Idee gedanklich nicht wirklich weiter – bis ich endlich genug von meiner eigenen Planlosigkeit hatte, was die Zukunft angeht. Ich machte mir viele Gedanken über meine Stärken und Schwächen und kam mehr und mehr zu dem Schluss, dass der Weg, Psychologie zu studieren und dann in die Werbebranche zu gehen, tatsächlich der richtige für mich wäre.

Da ich aber nicht nur meiner aktuellen Laune folgen und einfach drauf los studieren will, mache ich jetzt ein Jahr Pause zwischen der Schule und dem Studium, um mir sicher zu werden. Dieses Jahr will ich auch für eine größere Reise nach Costa Rica nutzen. Dort will ich Spanisch lernen, sowie das Land und seine Kultur erkunden, die sich bestimmt ziemlich von meinem geordneten und gemütlichen Bayern unterscheidet.

Mein Praktikum – ein erster Test.
Doch bevor die Reise losgeht, mache ich noch ein paar Praktika, um ein bisschen Arbeitsluft zu schnuppern und berufliche Erfahrungen zu sammeln. Die zwei Monate bei Dahm & Freunde sind dabei ein erster Test: Passen meine Zukunftspläne als Psychologin zu mir? Bis jetzt macht es mir auf jeden Fall sehr großen Spaß!

Momentan arbeite ich zusammen mit Martina an Texten für eine neue Broschüre. Gar nicht so leicht, das Wichtige kurz und knackig und noch dazu schön formuliert in ein paar Zeilen zu packen! Aber auch richtig spannend und interessant. Ich bin mir sicher, dass ich in den nächsten zwei Monaten sehr viel lernen werde. Wohl fühle ich mich auf jeden Fall – kein Wunder bei diesem lieben Kollegium! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.