Agenturalltag, Highlight, Unternehmenskommunikation
Schreibe einen Kommentar

Google AdWords Bootcamp Tag 2

10: 42 Uhr  – gleich ist die erste Pause des heutigen Tages vorbei. Ich muss sagen, die Plätzchen, die Google uns Teilnehmern am kostenlosen Buffet anbietet, sind ziemlich lecker. Auch ansonsten geben sich die Veranstalter Mühe, uns den Tag so angenehm wie möglich zu machen: jederzeit kostenloser Kaffee, Tee, Saft und Wasser. Und dazu kleine Leckereien und mittags ein Buffet mit belegten Brötchen. So bleibt die Konzentrationsfähigkeit erhalten und wir werden alle wieder frisch gestärkt in die Prüfung starten. Das Programm ist heute schon spürbar straffer und anspruchsvoller als gestern, macht aber immer noch extrem viel Laune und ich staube weiter wertvolle Tipps ab. Nach der erfolgreichen Prüfung gestern habe ich auch keine Sorge, was den zweiten Teil angeht.

Google-Adwords-Study-Guide

Der Google Study Guide für die AdWords Grundlagen.

13:05 – letzte Pause vor der Prüfung. Mein Kopf schwirrt schon ein bisschen, heute gab’s viel Marketingwissen, mitunter auch etwas Grundlagen-BWL. Manchmal durchaus komplex, aber natürlich absolut unerlässlich für Online-Marketer. Schließlich ist es extrem wichtig, den tatsächlichen Wert von Conversions bestimmen zu können oder den richtigen CPA-Wert festzulegen, der in einem vernünftigen Verhältnis zum Output steht. Das sitzt jetzt noch mal besser als vorher und hat zu sehr angeregten Diskussionen geführt: von Marktverdrängung durch Zalando über die Vor- und Nachteile der Monopolstellung von Google bis hin zum Konkurs eines kleinen LED-Onlinehändlers, der es versäumt hatte, seine Marketingstrategie rechtzeitig an sich verändernde Marktverhältnisse anzupassen. Ihr seht also, die Inhalte des Bootcamps können gerne auch mal themenübergreifend sein und genau das macht den Spaß an der Sache aus.

An dieser Stelle noch mal zwei Tipps von mir für eure Kampagnen:

  1. Nehmt euch Zeit, um die Marketingziele für eure Kampagnen festzulegen. Denn danach richten sich dann das Budget sowie die maximalen CPC- oder CPA-Gebote. Möglichst niedrige Gebote und ein niedriges Budget tragen in den meisten Fällen nicht zu einer Umsatzsteigerung bei.
  2. Überwacht eure Kampagnen fortlaufend und nehmt immer wieder Anpassungen vor, um die Leistung zu verbessern. Was gestern noch super funktioniert hat, kann morgen aufgrund von neuen Wettbewerbern, etc. schon wieder ganz anders aussehen.

15:01 Uhr – gleich geht’s los und ich merke, wie sich Anspannung breit macht. Ich glaube, heute sind wir alle etwas nervöser als gestern, denn es geht mehr ans Eingemachte als bei den Grundlagen. Aber unser Trainer hat uns auch heute wieder super vorbereitet, also sollte nichts schief gehen.

16:46 Uhr – stolz halte ich meine Urkunde in der Hand, laut der ich mich jetzt Google zertifizierte AdWords-Expertin nennen darf. Ich bin fast ein wenig traurig, dass das Bootcamp jetzt vorbei ist. Denn es hat richtig Spaß gemacht und mir echt viel gebracht. Ich bin mir sicher, dass das nicht mein letztes Mal bei einem Google Live-Training war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.