Team
Schreibe einen Kommentar

Herzlich willkommen, Marcel!

Seit Anfang November ist Marcel Overrödder als Programmierer im Team von Dahm & Freunde dabei. Was er für uns bewegt und was ihn bewegt, lest Ihr hier.

Marcel, was sind Deine ersten Eindrücke?
Das Team hat mich ganz warm aufgenommen. Die Arbeitsatmosphäre ist entspannt, aber konzentriert. Das und das schöne Büro, ich hab‘ mich sofort wohl gefühlt.

Wie war Dein Weg bis zu dem Zeitpunkt heute? Welche Schritte hast Du durchlaufen?
Nach dem Zivildienst blieb ich erst mal noch ein paar Jahre Betreuer und Pfleger in verschiedenen Einrichtungen für Menschen mit geistigen Behinderungen. Teils noch währenddessen studierte ich für einige Semester in Bonn Politik und Gesellschaft. Irgendwann folgte ich aber doch dem Berufswunsch meiner Kindheit und wechselte zur Informatik.

Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?
Gutes Brot, meine Kopfhörer und einen Internetanschluss.

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?
Die Teile weg zu automatisieren, die keinen Spaß machen 😉 

Wie oft schaust Du täglich auf Dein Handy?
Damit bin ich verhältnismäßig diszipliniert, glaube ich… Ein Handyakku, der sonst nicht bis abends halten würde, hilft aber dabei.

Welchen drei Dingen gegenüber bist du wirklich leidenschaftlich?
Digitalisierung, freies Wissen und Netzpolitik. 

Wann vergisst du die Zeit?
Beim Programmieren. Man könnte das fast mit Knobelaufgaben oder Sudokus vergleichen.

Was machst Du gerne, wenn Du nicht in der Agentur bist?
Ich lese viel, spiele Rocket League, versuche bei verschiedenen Podcasts mitzuhalten und wenn‘s nicht gerade so kalt ist, gehe ich eigentlich sehr gerne joggen. Und, klar, Netflix. 


Kategorie: Team

von

Andrea Schäfer

Diplom-Psychologin, Kommunikationsberaterin mit nicht nachlassender Begeisterung für alles, was sich ändert. Am Starnberger See zu Hause und Ansprechpartnerin für unsere Kunden in München und Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.